Bohrhammer Praxis-Test 2017 – Vergleich und Empfehlungen

Ein Bohrhammer kaufen ist bei der Vielfalt der Angebote oft mit Ratlosigkeit verbunden. Höchstens eingefleischte Handwerker behalten bei den verschiedenen Modellen, Funktionen und Möglichkeiten noch den Überblick, wenn es darum geht eine gute Bohrmaschine zu kaufen.

Sie sind sich unsicher? Dann machen Sie in den Bohrhammer Test. Hier finden Sie wertvolle Informationen und Vergleiche oder können Ihren Testberichte über den Kommmentarbereich einreichen. So können wir dabei unterstützen, das richtige Gerät für Ihre Bedürfnisse zu kaufen. Denn allein die Aufmachung und Herstellerversprechen, geben Ihnen noch nicht den Bohrhammer an die Hand, den Sie womöglich brauchen.

Bleiben Sie auf der Spur und wählen anhand unserer umfangreichen Testberichte und Vergleichstabellen das Werkzeug aus, das Sie brauchen und nicht das Gerät, das die Werbung Ihnen verkaufen will. Wir klären mit Ihnen die Frage an Hand von Bildern, Werten und Erfahrungsberichten, welchen Bohrhammer Sie in Punkto Leistung, Qualität und Zuverlässigkeit am besten kaufen sollten.

Bohrhammer Preis-/Leistungsvergleich 2016 – Bestenliste

Bohrhammer

  • Beschreibung
  • Gewicht
  • Leistung (Watt)
  • Schlagkraft
  • Testbericht
  • Makita HR2811FT Kombihammer für SDS-PLUS-Werkzeuge
  • 3,5 Kg
  • 800
  • 2,9 Joule
  • Bohrhammer GBH 3-28 DFR Professional mit SDS-plus Bohrfutter
  • 6 Kg
  • 800
  • 3,1 Joule
  • Bosch GBH 2-28 DFV Bohrhammer in L-BOXX + Makita Bohrer & Meißelset
  • 3 Kg
  • 850
  • 3,2 Joule

Das richtige Model ist nicht dabei?

Wie hat dieser Vergleich gefallen?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 Bewertungen)

Loading...

Jetzt teilen:

Bohrhammer – Wissen Kompakt

Der Bohrhammer ist ein vielseitig einzusetzendes Werkzeug. Er kann sowohl für Abbrucharbeiten als auch zum Bohren in hartem Gestein wie z.B. Granit benutzt werden.

Durchdate Produkte haben auch oft gleich das passende Zubehör mit an Board. Der Einsatz der Schlagbohrmaschine kann also direkt erfolgen. Ob Zuhause oder auf dem Bau, entsprechende Anwendungsgebiete lassen sich schnell ausmachen.

Der Bohrhammer wird von unter anderem von vielen namhaften Werkzeughersteller angeboten. Ein Vergleich ist daher sinnvoll, um das richtige Gerät für den eigenen Bedarf zu ermitteln, denn die Auswahl ist recht groß. Günstige und sehr hochwertige Geräte sind am Markt verbinden. Es bietet sich daher an, dem neuen Bohrhammer auch selbst einem Test zu unterziehen.

Bohrhämmer Typeneinteilung

Der Bohrhammer ist DAS elektrische Werkzeug zum Bohren von Löchern. Dabei kommt er hauptsächlich zum Einsatz für das Bohren in sehr harten Baustoffen so z.B. in Stein und Beton. Ein normaler Akkubohrer kann diese Leistung nicht erbringen, und wird daher meist nur genutzt um löcher in weichere Materielien zu bohren.

Die Schlagbohrmaschine hingegen besitzt genug Leistung und unterscheidet sich von anderen Bohrern auch darin, dass der Handwerker nicht im vollem Umfang selbst die Kraft aufbringen muss, um effektiv Löcher in sehr harten Materialien zu bohren.

Unterschieden wird beim Bohrhammer in drei technischen Ansätzen: dem elektrischen, dem pneumatischen und dem hydraulischen Bohrhammer. Im Bohrhammer Test bekommen Sie einen Überblick dieser Technologien und es wird weiterhin ziwschen etablierten Herstellern, neuen Modellen sowie teuren und günstigen Werkzeugen verglichen.

Dieser Vergleich gibt Ihnen die Möglichkeit die beste Schlagbohrmaschine zu finden, Werte und Funktionen gegenüberzustellen und in ausführlichen Testberichten den besten Bohrhammer für die eigenen Ansprüche auszuwählen.

So unterscheiden sich Bohrhämmer

Wie zuvor erwähnt, gibt es unterschiedliche Bohrhammerkonstruktionen. Im Folgenden soll der elektrische, hydraulische und pneumatische Bohrhammer vorgestellt werden:

  • Der elektrische Bohrhammer ist eine Boschentwicklung und stellt ein handliches sowie nützliches Bohrwerkzeug für zu Hause dar. Gegenüber der pneumatischen Technik, hat diese Variante jedoch eine geringere Leistung.
  • Auf Druckluft setzt der pneumatische Bohrhammer. Er wird hauptsächlich im Bergbau eingesetzt und kann ein Gewicht von bis zu 50 Kg erreichen. Durch die Verwendung von Druckluft erreicht er sehr starke Leistungen.
  • Ähnlich dem pneumatischen Bohrhammer ist der er hydraulische Bohrhammer. Er basiert auf einem ähnlichen Prinzip. Der einzige Unterschied ist, dass das dynamikantreibende Medium nicht Luft sondern Hydraulikflüssigkeit ist. Mit bis zu 150 Kg Gewicht, ist der hydraulische Bohrhammer ein Schwergewicht und für den privaten Haushalt nicht relevant.

Wie funktionieren Bohrhämmer?

Franz Neumann ist mit seinen mathematischen Berechnungen Begründunder vom Bohrhammer. 1857 wandelte er die Theorie in die Praxis um und entwickelte den ersten Bohrhammer. Das bis dahin als Bohrgerät bekannte Werkzeug wurde um um einen frei fliegenden Hammer erweitert und an einen drehenden Schaft angebracht. Das Schlagwerk erzeugt dann die nötige Energie um den Bohrer anzutreiben.

Die entwickelten Schlagwerke unterscheiden sich in zwei Typen:

  • Exzentrorad, Kolben, Schläger und Schlagbolzen bilden das aus mehreren Teilen bestehende pneumatische Schlagwerk
  • das Federschlagwerk, welches mit einer Feder den Schlagbolzen die benötigte Schlagbewegung überträgt.

Der komplette Vorgang des Hammers ist dabei sehr komplex und wird durch eine Reihe von verschiedenen Einzelteilen und Bewegungsvorgängen ermöglicht. Zum Einsatz kommen dabei physikalische Vorgänge wie durch Überdruck erzeugte Kompressionen und verschiedenen kinetischen Bewegungen.

Dabei werden unterschiedliche Bauteile angetrieben, beschleunigt und die Energie auf das Werkstück überragen. Mehrere Schutzmechanismen schützen den Bohrhammer des Weiteren vor Verschmutzung durch Staub.

Dem eigentlichen Bohrvorgang wird der größte Teil der Leistung zu Teil. Hier werden Schwingungen von bis zu 1000 Hertz auf das Werkstück übertragen.

Was ist der Unterschied zur Schlagbohrmschine

Ein Bohrhammer unterscheidet sich zur Schlagbohrmaschine hauptsächlich in der geringeren Schlagzahl. Während ein Bohrhammer nur maximal 1000 Schläge auf die Wand übertragen, kann eine Schlagbohrmaschine bis zu 5000 Schläge auf das Werkzeug übertragen.

Allerdings ist die Krafteinwirkung des Bohrhammers größer und ist somit effektiver als eine Schlagborhmaschine. Der Hauptunterschied beim Aufbau ist das Bohrfutter, das die Schläge unterschiedlich abfedert.

Bohrhammer Tests und Testberichte

Kabellänge

Ein netzbetriebener Bohrhammer sollte ein Kabel von mindestens 2m Länge besitzen. Nur das ermöglicht gutes Arbeiten. Von Vorteil ist auch, wenn das Kabel robust ist.

Akkubetriebsdauer

Ein akkubetriebener Bohrhammer sollte eine geringe Ladezeit besitzen. Da ein Bohrhammer viel Energie benötigt, ist der Akku erfahrungsgemäß schnell leer, hängt jedoch auch vom Einsatz ab. Um ein unterbrechungsfreies Arbeiten zu ermöglichen sollte dieser also auf der einen Seite kraftvoll und stromsparend sein und auf der anderen schnell wieder aufladbar sein.

Die besten Geräte in unserem Bohrhammer Test haben eine Akkuleistung von 2-3 Ah (Ampere-Stunden).

Handling

Das wichtigste neben einer schönen Optik ist das Handling. Entweder sehen Bohrhammer gut aus ODER lassen sich gut bedienen, beide Kriterien bieten nur wenige Geräte. Dabei ist auch die Verarbeitung für die erfolgreiche Nutzung sehr wichtig. Das ermöglicht z.B. ein weicher Gummigriff, der nicht nur für sicheren Halt in der Hand sorgt sondern auch die Vibrationen abfedert.

Leistung

Das Abschlagen von Kacheln z.B. in Küche oder Bad sowie das Bohren von Löchern für Dübel sind zwei verschiedene Bauarbeiten mit unterschiedlichen Anforderungen, in den Testberichten Anwendung fanden.

Wichtige Eigenschaften sind dabei der Drehmoment, die Ausdauer und vor allem die Präzision. Sekundär spielt aber auch die Schlagkraft eine Rolle.

Des Weiteren sind die nachfolgenden Testkriterien wichtig und wurden genau geprüft und ausgewertet:

  • sichere Verwendung
  • Motorleistung
  • mitgeliefertes Zubehör
  • Verarbeitung
  • Kundenmeinungen
  • umfangreiche Garantie

Natürlich ist auch ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis wichtig, sollte aber beim Bohrhammer Kauf eher eine untergeordnete Rolle spielen, um bei der Auswahl die wesentlichen Kriterien im Blick zu behalten. Der Faktor Geld ist bei diesem Produkt ein schlechter Orientierungspunkt.

Vergleichskriterien

Wenn man mithilfe einer beliebigen Suchmaschine im Internet oder auch in einem Katalog nach einem passenden Bohrhammer sucht, der den eigenen Vorstellungen genauestens entspricht, so erkennt man schnell, dass man sich für verschiedene Geräte mit unterschiedlich umfangreicher Ausstattung von diversen Herstellern entscheiden kann. Doch woran können Sie erkennen, ob ein Bohrhammer sein Geld auch Wert ist?

Wenn Sie nicht die Möglichkeit haben, selbst einen Bohrhammer Test durchzuführen, können Sie sich von Experten vor Ort – in Ihrem örtlichen Baumarkt – beraten lassen. Wenn Ihnen das zu umständlich ist, können Sie sich aber auch auf unseren Ratgeber verlassen. Wir versuchen, Ihnen im Folgenden einen bestmöglichen Überblick über mögliche Kriterien eines Bohrhammer Tests zu geben.

Das Preis-/Leistungsverhältnis

Nur, weil ein Gerät ein wenig mehr kostet, muss das nicht gleich heißen, dass es sein Geld nicht wert ist – renommierte Hersteller wie etwa Bosch, Einhell oder auch Makita bringen beispielsweise zwar kostspielige, aber dafür auch sehr leistungsstarke und zuverlässige Bohrhammer auf den Markt, die ihresgleichen suchen.

Wenn Sie nicht auf den vollen Funktionsumfang – einen starken Motor, stabile Verarbeitungsweise und einfache Bedienbarkeit – verzichten wollen, lohnt sich ein tieferer Griff in den Geldbeutel. Sollte der Bohrhammer nur zum gelegentlichen Gebrauch und nur für leichtere Arbeiten gedacht sein, kann man auch etwas weniger ausgeben, ohne im Nachhinein zwangsweise enttäuscht werden zu müssen.

Eine konkrete Aussage darüber zu treffen, was ein guter Bohrhammer kosten darf, ist schwierig – wenn Sie auf namenhafte Hersteller vertrauen, können Sie in der Regel aber wenig falsch machen. Doch auch hier gibt es immer wieder die „schwarzen Schafe“ unter den Bohrhammern, die nicht das halten, was Sie versprechen – ziehen Sie im besten Fall einen online Bohrhammer Test zurate, um immer auf der sicheren Seite zu sein.

Die vorhandenen Sicherheitsmaßnahmen

An diesem Punkt sollten Sie unter keinen Umständen sparen – es muss nur einmal etwas schiefgehen, sie rutschen ab oder Teile beginnen, zu ruckeln. Und schon haben Sie den Ärger – im besten Fall beschädigen Sie nur eine Decke oder eine Wand, wenn es nicht so glücklich abläuft, können Sie sich oder anderen aber ernste Verletzungen zufügen.

Zu den gängigsten, verbauten Sicherheitsvorkehrungen gehört nicht nur der Überhitzungsschutz – mindestens genauso wichtig sind der Kurzschluss- und Motorüberlastungsschutz. Die Namen lassen schon auf die jeweiligen Funktionen schließen – um sich abzusichern, empfehlen wir Ihnen, beim Kauf eines Bohrhammers und auch bei einem Bohrhammer Test immer zu überprüfen, ob sinnvolle Sicherheitsschaltungen im Gerät verbaut worden sind.

Wer nicht in die entsprechende Ausstattung investiert, wird sich definitiv früher oder später ärgern: Sei es, weil das Gerät überhitzt und dadurch kaputtgeht oder weil Sie sich oder einem Arbeitskollegen Verletzungen zufügen. Es lohnt sich aber auch, auf die Kabellänge zu achten, wodurch man einem der häufigsten Hindernisse aus dem Weg gehen kann – einem zu kurzen Kabel.

Benutzerfreundlichkeit in der Praxis

Wenn wir von Benutzerfreundlichkeit sprechen, reden wir nicht in erster Linie von der Leistungsfähigkeit des Motors – auch, wenn dieser eine entscheidende Rolle spielt, weil man ohne kräftigen Motor, der mindestens 4000 Schläge in der Minute zustande bringt, kaum ordentlich und vor allem sauber arbeiten kann. Man benötigt nicht nur mehr Kraft, sondern erzielt auch schlechtere Resultate, wenn man sich für Modelle mit schwachen Motoren entscheidet – ein weiterer Grund, aus dem sich die Wahl eines Markenprodukts lohnen kann.

Ein viel wichtigeres Merkmal, was man nicht aus den Augen verlieren darf, ist die Einfachheit der Bedienung. Der stärkste Motor ist nutzlos, wenn sich der Bohrhammer nicht ordentlich bedienen lässt. Bei Akku-Bohrhammern gilt es, auf die Akkulaufzeit zu achten, während man beim Kauf von sowohl Akku- als auch kabelgebundenen Modellen eine handliche Bauform und einen ergonomischen Griff immer als Kaufkriterium verstehen sollte.

Wie schon in puncto Sicherheit von uns erwähnt ist auch die Kabellänge ein entscheidendes Kaufkriterium – ein großzügig geschnittenes Kabel sorgt nicht nur für mehr Sicherheit, sondern lässt auch eine unkompliziertere Bedienung zu. Denken Sie bloß mal an das Staubsaugen – wie oft ärgern Sie sich darüber, dass Sie das Kabel umstecken müssen? Bei der Arbeit auf großen Baustellen oder in Montagehallen herrschen ähnliche, räumliche Verhältnisse – lassen Sie sich keine wertvolle Zeit stehlen und achten Sie darauf, dass die Kabellänge für Ihre Zwecke ausreicht.

Das verfügbare Zubehör

Besonders dann, wenn Sie Ihren neu erstandenen Bohrhammer nicht nur für gelegentliche Arbeiten verwenden, sondern wirklich umfangreich – oder etwa beruflich bei der Arbeit auf Baustellen – nutzen wollen, spielt das verfügbare Zubehör für Ihren Wunsch-Bohrhammer natürlich auch eine Rolle. Schließlich lassen sich nicht alle anstehenden Arbeiten mit der Grundausstattung erledigen, für den Schutz des teuren Equipments will natürlich auch gesorgt sein.

Für den begeisterten Anwender des Bohrhammers gibt es unter anderem eine Vielzahl an Meißel- oder auch Bohraufsätzen, die teils im Lieferumfang enthalten sind und teils in zusätzlichen Sets im Handel und praktisch jedem Baumarkt erhältlich sind. Doch nicht jeder Aufsatz lässt sich mit jedem Bohrhammer nutzen:  Sie sollten unbedingt darauf Acht geben, dass sich das Gerät Ihrer Wahl auch mit jenem Zubehör ausstatten lässt, welches Ihnen auch das Durchführen von komplexeren Arbeiten erlaubt.

Für die meisten Modelle – auch für jene im Billigsegment – kann man sich darüber hinaus auch Koffer zum Transport anschaffen, die zum Teil auch das Mitnehmen von etwaigem Zubehör erlauben. Beim Kauf eines professionellen und somit auch teureren Bohrhammers ist es quasi Pflicht, sich auch einen passenden Koffer zuzulegen, wenn dieser nicht schon im Lieferumfang enthalten ist. So wird Ihr Bohrhammer optimal vor möglichen Transportschäden geschützt und Ihnen der Transport erheblich erleichtert.

Wo kann ich meinen Bohrhammer überall einsetzen?

Dass Sie sich diese Frage stellen, können wir natürlich gut nachvollziehen – wir können Ihnen allerdings sagen, dass sich der Bohrhammer mit dem entsprechenden Zubehör nicht nur zum Bearbeiten von Stein, sondern auch für Arbeiten in Beton- oder Granitwänden eignet. Wenn Sie also beispielsweise in Ihren eigenen vier Wänden ein Kabel verlegen oder mit Dübeln arbeiten wollen, können Sie stets zum Bohrhammer greifen.

Häufig finden Bohrhammer auch auf Baustellen Verwendung – etwa, wenn der Kunde eines Bauunternehmers den Neubau eines Eigenheims wünscht. Doch auch, wenn das Haus schon steht, kann das Werkzeug noch regelmäßig zum Einsatz kommen und nicht nur zum Verlegen von Kabeln, sondern auch für diverse Hobby-Arbeiten in der eigenen Werkstatt ein nützliches Werkzeug sein. Wenn man vor einer Profi-Werkbank steht, ist ein ordentlicher Bohrhammer nicht weit – er gehört neben einem Werkzeugkoffer inzwischen zur Grundausstattung jedes beruflichen Handwerkers.

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass Sie Ihren Bohrhammer auch für alle anliegenden Arbeiten zur Hand nehmen können, für die Sie normalerweise eine Bohrmaschine benötigt hätten. Der Bohrhammer ist also nicht ein für manche Arbeiten notwendiges Tool, sondern auch ein Ersatz für die herkömmliche Akku-Bohrmaschine, die nicht ansatzweise so viel Kraft mitbringt, wie ein ordentlicher Bohrhammer es tut.

Beliebte Bohrhammer Hersteller

Wenn man sich ein wenig auf dem Markt umschaut, steht man einer breiten Produktpalette gegenüber – zahlreiche Bohrhämmer von verschiedenen Herstellern werden immer wieder gekauft, verglichen oder in Bohrhammer Tests von unabhängigen Portalen bewertet. Doch welche Hersteller konnten nicht nur One-Hit-Wonder landen, sondern auch auf Dauer mit Zuverlässigkeit, Innovation und Qualität überzeugen? Im Folgenden geben wir Ihnen gerne einen kurzen Überblick über jene Marken, die sich mit der Zeit etabliert haben.

Bosch
Bosch dominiert seit einiger Zeit den Markt für (Elektro-)Werkzeuge und überzeugt durch hohe Qualitätsstandards und daraus resultierende, positive Kundenbewertungen. Wenn Sie überlegen, ob Sie sich nicht für ein Gerät von Bosch entscheiden sollen, achten Sie auf Folgendes: Der Hersteller unterscheidet zwischen blauen Geräten für professionelle Anwender und grünen Modellen für Heimhandwerker, was sich auch merklich im Preis wiederspiegelt. Die Heimanwender-Varianten sind allerdings recht erschwinglich und bieten Zuverlässigkeit und ein gewisses Maß an Leistung.

Makita
Makita sich auf dem Markt neben Bosch und wenigen weiteren Vertretern der Bohrhammerhersteller etabliert, was dem japanischen Unternehmen in erster Linie durch ein großes Produktsortiment gelungen ist, was auch noch durch kontinuierlich zufriedenstellende Qualität und Leistung glänzen kann. Kunden schätzen an den Bohrhammern besonders die austauschbaren Bauteile, da so recht preiswerte Modelle auch preiswert repariert und kaputte Teile ersetzt werden können, was bei Bohrhämmern anderer Hersteller nicht immer der Fall ist.

Einhell
Wer nach einem guten, aber auch günstigen Bohrhammer sucht, sollte sich mit den Geräten von Einhell genauer auseinandersetzen. Was das Preis-/Leistungsverhältnis angeht, ist das Unternehmen aus unserer Sicht praktisch ungeschlagen – es kann die Qualität, die für gewöhnliche Arbeiten nötig ist, zu einem moderaten Preis anbieten und hat so die Handwerkerherzen seiner Kunden gewinnen können. Einhell steht für deutsche Markenqualität – ein Hersteller mit hohem Anspruch an sich selbst, der so preiswert wie möglich gute Produkte anbieten möchte und das unserer Meinung nach auch schafft.

Wie arbeite ich fachgerecht mit einem Bohrhammer?

Einführung in die Arbeit mit einem Bohrhammer

Um mit einem Bohrhammer gute Resultate erzielen zu können, brauchen Sie natürlich in erster Linie ein zuverlässiges Gerät – also einen Bohrhammer, der den zu erledigenden Arbeiten auch gewachsen ist. Im Gegensatz zur Arbeit mit einer herkömmlichen Bohrmaschine spart man sich bei der Verwendung eines Bohrhammers nicht nur Zeit-, sondern auch Kraftaufwand – Sie müssen den Bohrhammer praktisch nicht in die Wand drücken, um gute Ergebnisse zu erzielen.

Um sauber arbeiten zu können, müssen Sie den Bohrhammer lediglich sicher im Griff haben und dafür sorgen, dass Sie ihn stabil an jener Stelle halten können, an welcher Sie arbeiten möchten. Je nach Gewicht des Bohrhammers kann sich das zwar schwierig gestalten – ein sicherer und solider Griff ist aber auch das einzig Wichtige für die korrekte Verwendung von Bohrhämmern, sofern Sie den richtigen Aufsatz (wenn dieser überhaupt nötig ist) verwenden und die Gebrauchsanweisung beachten.

Unterschätzen Sie auf keinen Fall die Wichtigkeit des letzten Punkts: Die Hersteller konzipieren schließlich die Endprodukte und wissen genau, was diese aushalten und was nicht. Außerdem kennen sie potentielle Schwachstellen, vor denen sie in den Bedienungsanweisung warnen – um sich vor vermeidbares Verletzungen zu schützen und auch lange Freude an seinem Bohrhammer haben zu können, empfiehlt sich also der Blick in die Anleitung; letztendlich ist jedes Gerät unterschiedlich und benötigt eine eigenen Handhabe.

Sie wollen noch mehr Auswahl?

Jetzt auf Amazon nach Bohrhammer suchen

    Menü

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen