Kleinwindkraftanlagen Test – Vergleich und Nutzung von Kleinwindanlagen

Kleinwindanlagen – Preisvergleiche und Empfehlungen für den Kauf einer Hauswindanlage

Kleinwindkraftanlagen Test

  • Typ Bezeichnung
  • Testnote
  • Preis/Leistung
  • Windkraftanlage 1000 W Komplettset
  • 1,2
  • Windkraftanlage 600W Komplett Set
  • 1,3
  • Windgenerator, Hauswindanlage zur Hausnetzeinspeisung
  • 2,0
  • Windgenerator Black 600 48V, mit Windmaster zur Netzeinspeisung
  • 2,8

Strom selber produzieren mit einer Hauswindanlage – Kleinwindkraftanlage Test

Auf dieser Seite bekommen Sie nützliche Informationen für den Kauf einer Windkraftanlage zur privaten Stromerzeugung.  Schon mit geringen Investitionen ist es möglich, sich zum Teil unabhängig vom Energieversorger zu machen oder Strom ins Netz einzuspeisen. So können Sie auf der einen Seite einen Beitrag zum Energiewandel in Deutschland und so zu sauberen Strom beitragen und auf der anderen Seite dauerhaft und passiv die Haushalskasse aufbessern.

Das Aufstellen einer Kleinwindanlage ist unter Umständen an gewisse gesetzliche Vorgaben und Genehmigungen gebunden. Welche das sind sowie den Vergleich und Test verschiedener Kleinwindanlagen, finden Sie hier.

Informationen zu Kleinwindanlagen

Unterschieden werden Kleinwindanlagen unter folgenden Gesichtspunkten:

  • Leistungsfähigkeit
    Am besten lässt sich die Leistung einer Kleinwindanlage vergleichen, wenn die gleichen Windgeschwindigkeiten als Grundlage dienen. Windgeschwindigkeiten von 10 m/s zählen nicht gerade zur Durchschnittsgeschwindigkeit. Dennoch liegt sie unter den utopischen Dauerwindgeschwindigkeitsangaben von 15-20 m/s die höchstens bei stärken Wetterkapriolen aber nie dauerhaft auf 10 m Höhe erreicht werden.

und

  • Wirkungsgrad
    Der Wirkungsgrad zwischen Rotor und Leistung ist der Vergleich im Verhältnis Roterfläche zur Leistung bei einer Windstärke von 10 m/s. Um Kleinwindanlagen auch unterschiedlicher Hersteller optimal vergleichen zu können, bietet der Wirkungsgrad einen objektiven und ehrlichen Wert. In der Theorie können so rund 60% der vorhandene Windenergie in elektrische Energie umgesetzt werden.
    Wichtig ist hierbei, dass der Widerstand nicht zu groß ist, da sonst der Wind das Windrad nicht mehr antreiben kann und am Rotor einfach vorbei weht. Das senkt den Ertrag erheblich.

Wichtig zu wissen ist auch, dass niedrige Werte in windschwachen gebieten nicht unbedingt negativ sein müssen. Gerade im Inland mit schwachen Windstärken, können Kleinwindanlagen mit im Verhältnis zum Generator größer gewähltem Rotor, trotzdem gute Ergebnisse erzielen. Wer hingegen an der Küste seine Windkraftanlage aufbaut, kann mit gleichem Setup eventuell beschädigungen riskieren, da die hohe Leistung vorraussichtlich nicht mehr an den Generator abgegeben werden kann.

Hier sollte man also definitiv unterscheiden.

Im Inland aufgestelte Kleinwindanlagen können schon bei einem Wirkungsgrad von 15-20 % sinnvoll sein. An Küstengebieten kann diese auch schon 20-40 % betragen. Aufpassen sollte man bei Werten über 40 oder gar 100 %. Das ist schlichtweg unmöglich. Beachten Sie diese Werte beim Kauf Ihrer eigenen Windkraftanlage.

Genehmingungen für private (Klein-)Windkraftanlagen

Eine eigene Windkraftanlage bauen und aufstellen zu dürfen hängt in erster Linie von der Größe ab. Daran orientiert sich auch die nötige Baugenehmigung. Die Vorraussetzungen sind unterschiedlich in den jeweiligen Bundesländern gehalten. Bauämter geben hierzu telefonisch oder per Mail gerne Auskunft.

Netzeinspeisung

Wer eine Kleinwindanlage besitzt, kann – je nach Leistungsfähigkeit – einen großen Teil seines benötigten Stromes selbst erzeugen. Doch wird die Anlage auch oft laufen, wenn Sie gar keinen Strom brauchen. Und hier fängt es an sich für Sie als Investor zu lohnen. Denn Ihr Grundversorger muss Ihnen einen entsprechenden Stromzähler zur Verfügung stellen. Dieser Stromzähler zählt rückwärts, erzielt Gutschriften und tut so noch (neben der Erzeugung von grünem Strom) etwas für die Haushaltskasse.

Zu beachten sind jetzt noch Überlastungen und Netzprobleme des Grundversorgers. Holen Sie sich dazu Rat eines Elektrikers. Das sollte jedoch sowieso außer Frage beim Umgang mit Strom stehen.

Kleinwindkraftanlagen Test

  • Typ Bezeichnung
  • Testnote
  • Preis/Leistung
  • Windkraftanlage 1000 W Komplettset
  • 1,2
  • Windkraftanlage 600W Komplett Set
  • 1,3
  • Windgenerator, Hauswindanlage zur Hausnetzeinspeisung
  • 2,0
  • Windgenerator Black 600 48V, mit Windmaster zur Netzeinspeisung
  • 2,8
Menü

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen